Die Sayner Hütte

Die Sayner Hütte

die älteste noch erhaltene Werkhalle, die als Eisenkonstruktion errichtet wurde.  Hier gelang ab 1815 der Übergang zur industriellen Fabrikation. Die Sayner Hütte, in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts einer der bedeutendsten Standorte für die preußische Eisengussproduktion, gilt als Prototyp des modernen Industriebaus.
Bei der 1830 errichteten Gießhalle verwendete man erstmals seriell vorgefertigte Bauteile, die aus eigener Produktion stammten und vor Ort gegossen wurden.
"Eine Hütte, die sich selbst ein Haus aus Eisen gegossen hat"

Neben den großen Produkten wurden auch sehr feine, filigrane Schmuckstüche in Eisen gegossen. So ein Diadem, das nicht einmal 200 Gramm wiegt, oder ein erbsengroßer Käfer als Anstecknadel.

 

Bilder: