Glurns in Südtirol, die kleinste Stadt der Südalpen

Glurns rätoromanisch Glourn, ist mit knapp 900 Einwohnern, eine der kleinsten Städte der Alpen. Sie liegt im oberen Vinschgau in Südtirol. Ein besonderes Merkmal der Stadt sind ihre vollständig erhaltenen Stadtmauern. Diese trennen die Stadt in eine so genannte Inner- und eine Außerstadt. Glurns ist eine der acht Städte Südtirols und die einzige Stadt im Vinschgau. Sie ist somit die kleinste Stadt Südtirols, verzaubert alle Besucher mit seinem charmanten, mittelalterlichen Flair, den vollständig erhaltenen Ringmauern und den drei malerischen Tortürmen. Seit dem 16. Jh. kaum verändert, spürt man die bewegte Geschichte der ehemaligen Handelsstadt in jeder Ecke. Die Stadt war lang Zeit ein Knotenpunkt an der wichtigen Nord-Süd-Verbindung über den Reschenpass, der Via Claudia Augusta. Der romantische Charakter, das reiche Kulturleben und die idyllische Umgebung machen aus Glurns ein einzigartiges alpines Juwel. An manchen Tagen z.B. Wochenenden wird die Stadt auch von vielen Schweizer Bürgern heimgesucht. Was mit der Nähe zum nahen Münstertal (Engadin) zusammenhängt.

Informationsnachweis: Infobroschüre der Stadt Glurns u. Wikepedia.

Bilder: 
Glurnser Gassen
Bürgerhäuser am Stadtplatz
Bürgerhaus mit Ärker in der Florastraße
gute Aussichten.....für Tauben
Tauferer Turm mit Etsch
Tauferer Turm mit Wehrgang
Kirchenturmuhr der Pfarrkirche St. Pankratius
dem Himmel etwas näher, die Pfarrkirche St. Pankratius
am Stadtplatz
Städtisches Wohnhaus in der Laubengasse
Portal der Frauenkirche
Frauenkirche von Innen
Frauenkirche von Aussen
Malser Tor
Wehrgang
Wasserpegel der Etsch am 16.06.1855
Ausserhalb der Stadtmauer am Malser Tor