Höhenluft und Skulpturen

Ausflug nach Rottweil - ein Bericht von Eddy Zanger

Der zweite Ferientermin in diesem Sommer führte eine Gruppe von 16 Teilnehmern am 1. September 2018 in die älteste Stadt Baden- Württembergs. Bereits am frühen Vormittag um 09 Uhr hatte uns die Tourist-Information Rottweil eine Exklusiv- Führung auf den Thyssen- Testturm ermöglicht. Dass der 246 Meter hohe Turm bei unserer Ankunft teilweise in Nebel gehüllt war, tat der guten Laune keinen Abbruch. Stadtführer Markus Wölfle gab zum Auftakt der Führung Auskunft über die Errichtung des imposanten Bauwerks, bevor es in rasanter Fahrt mit dem Panorama-Aufzug auf die Aussichtsplattform in 232 Metern Höhe ging.  Nebelschwaden zogen zeitweise vorüber und trübten den Blick auf die Stadt, doch trotz fehlender Fernsicht gab es für die Fotofreunde genügend Motive. Wieder unten angelangt, erfuhren wir interessante Details über Historie und Bauweise des Turms.

Nach einem Rundgang auf dem Wochenmarkt und frisch gestärkt mit einem vorzüglichen Mittagessen im historischen Zentrum der Stadt folgte eine weitere Führung im Skulpturenpark Erich Hauser. Manfred Geiger brachte uns Leben und Werk des Künstlers näher und führte uns mit viel Geduld und Sachverstand über das weitläufige Gelände sowie in die Werkstätten und Wohngebäude. Die faszinierenden Skulpturen aus Edelstahl mit ihren teilweise raumgreifenden Dimensionen ließen die Herzen der Fotografen höher schlagen und die Speicherkarten füllten sich.

Zufrieden mit dem Erlebten, mit vielen Impressionen und immerhin trockenen Fußes trat die Reisegruppe am Spätnachmittag nach dem obligatorischen Café- Besuch die Heimfahrt an, nicht ohne den Organisatoren Eddy Zanger und Helmar Bischoff für den gelungenen Tag zu danken. Der eine oder andere Teilnehmer nahm sich vor, den Besuch in der Stadt der Türme bei besseren Wetterbedingungen zu wiederholen.