Sie sind hier

Schmetterlingsführung zu den Bergkronwicken-Widderchen

Veröffentlicht am: 26.08.2020 von: Eddy Zanger

Bericht und Bilder: Martin Hust, Ursel Bischoff (Bild 3)

 

Am 05. 08. 2020 und 07. 08. 2020 veranstaltete der Photoclub Reutlingen für Fotografen/innen mit Interesse an Naturfotografie unter organisatorischer Leitung von Martin Hust Ausflüge zu einer wunderschönen Schmetterlingswiese auf der Wanne bei Pfullingen. Die fachliche Leitung lag in den sehr kompetenten Händen der Schmetterlingsguide Frau Antje Frank-Trapp, die u. a. Schmetterlingskartierungen im Auftrag des Helmholtz-Instituts für Umweltforschung, Universität Leipzig, durchführt. So erfuhren wir viel über das Leben aber auch über die zunehmende Gefährdung der heimischen Schmetterlinge. Wir hatten Gelegenheit u. a. zahlreiche dort vorkommende Bläulinge und das in Mitteleuropa sehr seltene Bergkronwicken-Widderchen zu sehen und natürlich mit Makroausrüstung und Fotostacking-Technik zu fotografieren. Das sehr seltene Widderchen, ein tagaktiver Nachtfalter, zeigt auf den schwarzen Flügeln ein typisches Muster mit gelb-umrandeten roten Flecken. Alle Widderchen sind giftig und sehr auffällig gefärbt; sie signalisieren so ihren potentiellen Fressfeinden, dass sie ungenießbar sind.